drupal counter

4. Juni bis 20. August 2023

JOHANNES GRAMM
DINGE

Eröffnung: Sonntag, 04. Juni 2023, 12 Uhr
Einführung: Peter Friese
Der Künstler ist anwesend

Der Essener Künstler Johannes Gramm versammelt in seinem wunderbaren Fotobuch DINGE unterschiedlichste Alltagsgegenstände aus seinem Besitz, von denen die meisten bei den Betrachtenden kollektive Erinnerungen zu wecken und deshalb weit über die eigene Familiengeschichte hinauszuweisen vermögen. Gramm hat diese 302 Gegenstände einzeln vor einem neutralen Hintergrund fotografiert und sie mit kleinen Texten kommentiert. Wir zeigen diese alltäglichen, in der Regel vertrauten, aber zum Teil auch besonderen Dinge in einer dichten durchlaufenden Doppelreihe an den Wänden unseres Ausstellungsraumes. Auf diese Weise entsteht ein horizontaler, den gesamten weißen Raum akzentuierender Streifen in Augenhöhe, dessen einzelne Elemente nach und nach von den Besuchenden in Augenschein genommen werden können. Schon von außen wird das hier gezeigte wie ein horizontales Superzeichen wahrgenommen. Doch schnell wird klar, dass es sehr unterschiedliche Dinge sind, mit denen wir es hier zu tun haben und dass nicht wenige von ihnen auch in unserem Leben eine Rolle gespielt haben könnten. Ergänzt werden diese 302 Bilder durch kleine lakonische Texte, welche die zum Teil merkwürdigen Geschichten von der Herkunft und dem Schicksal der Gegenstände erzählen. Diese Texte werden vom Schauspieler Stefan Gebelhoff gelesen und innerhalb der Präsentation hörbar gemacht. Eine aufs Wesentliche reduzierte Rauminstallation, die auch von außen durch das große Schaufenster sichtbar ist und zum Betreten der Ausstellung einlädt. Die Besuchenden werden zum Erfassen der Gesamtsituation, aber auch zum Abschreiten der langen Linie und damit zum Betrachten der Einzelbilder stimuliert. Schließlich kommt es immer wieder zu Begegnungen mit einigen vertrauten Dingen aus der eigenen Vergangenheit und damit zur bisweilen nachdenklich machenden Erfahrung einer kollektiven Basis, die den Künstler und die Besuchenden miteinander verbinden. Ein Künstlergespräch, eine Lesung, ein Vermittlungsprogramm für jüngere Besucher und ein Katalog aus der Schriftenreihe des Kunstvereins sind in Planung.

Die Ausstellung dauert bis 20. August 2023.

Mit freundlicher Unterstützung durch:

 

Ausstellungen

2024
  - Thomas Hannappel
  - Martin Gerwers
2023
  - Ingo Günther
  - Alex Beriault
  - Johannes Gramm
  - Christopher Muller
2022
  - Effrosyni Kontogeorgou
  - Yvon Chabrowski
  - Peter Piller
  - Fabian Reimann
2021
  - Nadja Verena Marcin
  - THE MACHINE
  - SEE! PERFORMANCE
2020
  - FORT
  - Roland Schappert
  - Markus Huemer
  - Björn Behrens
2019
  - Carl Emanuel Wolff
  - Julian Röder
  - Thomas Rentmeister

  - Douglas Kolk
2018
  - Thomas Klegin
  - Michael Reisch
  - Aurora Reinhard
  - Manfred Holtfrerich
2017
  - Sibylle Springer
  - Reinhold Budde
  - Dieter Kiessling
  - Arme Sammler
2016
  - Fritz Balthaus
  - Tobias Venditti
  - Ein weiteres Beispiel...
  - Juergen Staack
2015
  - Almut Linde
  - Frantiček Klossner
  - Philipp Goldbach
2014
  - Helmut Schweizer
  - Susanne Weirich
  - Stefan Wissel
2013
  - Erich Reusch
  - Mariana Vassileva
  - Paul Schwer
  - Almut Linde
  - Peter Hochscheid
2012
  - François Morellet
  - Christian Haake
  - Stephan Baumkötter
  - Werner Ruhnau
2011
  - Gerda Schlembach
  - Susann Körner
  - Judi Werthein
  - Gary Hill
  - Klara Hobza
2010
  - Korpys / Löffler
  - Gaylen Gerber
  - Daniel Blaufuks
  - Maximilian Moll
2009
  - Christian Helwing
  - Sandra Peters
  - Jürgen Paas
2008
  - Liza Nguyen
  - Kyungwoo Chun
  - Achim Bertenburg
2007
  - VA Wölfl
  - Gudrun Kemsa
  - Richard Long

  - Werner Ruhnau
  - Markus Sixay
2006
  - D. von Windheim
  - Fotoarbeiten
  - Eva-Maria Schön
  - Alexandra Ranner
2005
  - Maik + Dirk Löbbert
  - Achim Bitter
  - Christian Boltanski
  - Ingo Günther
  - F. Hörnschemeyer
2004
  - Jean François Guiton
  - Rainer Splitt
  - Horst Müller
  - John Armleder
  - Arpad Dobriban
2003
  - Dan Flavin
  - Christian Stock
  - Heimo Zobernig
  - Lawrence Weiner
2002
  - Bogomir Ecker
2001
  - Katharina Grosse
  - Adrian Schoormans
2000
  - Karin Sander
  - Sery C.
  - Mischa Kuball
1999
  - Johannes Brus
  - N. Schwontkowski
1998
  - Terry Fox
  - Klaus G. Gaida
  - Ingold Airlines
  - Michael von Kaler
1997
  - Raimund Kummer
  - Hans-Peter Porzner
1996
  - Ulrich Erben
  - Rudolf Herz
  - Yuji Takeoka
1995
  - Norbert Prangenberg
1994
  - Gerhard Richter
1993
  - Timm Ulrichs
  - herman de vries
1992
  - Nikolaus Lang
  - Thomas Lehnerer
1991
  - Anna & Bernhard Blume
  - Tony Cragg
  - Jochen Gerz
  - Wolfgang Stiller
1990
  - Franziska Megert
  - Henk Visch
Kunstverein Ruhr e.V. - Kopstadtplatz 12 - 45127 Essen - Tel: 0201 22 65 38 - Fax: 0201 61 61 98 86 - E-Mail: sekretariat@kunstvereinruhr.de | Impressum - Datenschutz