drupal counter

Samstag, 13. November 2021, 18 Uhr
Atelierbesuch bei Helmut Schweizer

Der Düsseldorfer Künstler markiert in seiner Arbeit und seinem Denken eine unverwechselbare Verbindung von Kunst und Wissenschaft. 2014 schuf er für den Kunstverein Ruhr eine beeindruckende Rauminstallation, die wie ein leuchtendes Labor anmutete – oder wie das bis zum Rand gefüllte phosphoreszierende Studio eines Alchemisten. Schweizers künstlerische Einlassungen siedeln im Spannungsfeld von Natur, Kultur und Zivilisation. Es geht um Zusammenhänge, die uns alle betreffen und durch seine besondere Arbeitsweise mithilfe der Kunst auf eine höhere Reflexionsstufe zu gelangen vermögen. Letztlich geht es auch um das überzeugend formulierte Postulat nach Verantwortung der Naturwissenschaften. Helmut Schweizer empfängt uns heute in seiner Düsseldorfer Wohnung, die zugleich sein Atelier ist, um über seine Arbeit zu sprechen. Das häusliche Ambiente wird zum Showroom, in dem auch Werke anderer z.T. sehr bekannter Künstler zu finden sind. Wir dürfen uns auf einen wunderbaren Spätnachmittag, vertiefende Gespräche und ein kleines Catering freuen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, wir bitten um verbindliche Anmeldung bei Frau Schneider, die Ihnen auch den Treffpunkt mitteilt. Teilnahme 10.- /15,-€, Anreise auf eigene Kosten. Wir bitten um Einhaltung der Hygienevorschriften.


Sonntag, 21. November 2021, 12 Uhr
Ausstellungseröffnung
NADJA VERENA MARCIN
#SOPHYGRAY
KI-basierte Rauminstallation

#SOPHYGRAY ist eine Einzelausstellung der Künstlerin Nadja Verena Marcin, die von künstlicher Intelligenz gesteuerte Algorithmen und Technologien aus feministischer Perspektive durchleuchtet. Ein Audio-Bot, der eigens für die Ausstellung entwickelt wurde, verfügt über die Fähigkeit, live mit Besucherinnen und Besuchern zu sprechen. In diesen Unterhaltungen kann es um Identität, Rollenzuschreibungen, Kunst oder Feminismus gehen. In einer Kombination aus philosophischer, humorvoller, zum Teil absurder Sprache, macht #SOPHYGRAY auf eindringliche Weise Klischees und eingeschliffene Sprach- und Handlungsmuster bewusst, dekonstruiert, unterläuft und entlarvt mit alltäglichem Sprachgebrauch und Habitus verbundene Stereotypsierungen.

Eine raumgreifende Mixed-Media-Installation, bestehend aus zwei korrespondierenden Videoprojektionen, welche die Künstlerin in einer Doppelrolle als Gynoid und Mensch zeigen, dient dabei als Verortung und räumliche Erweiterung des Audio-Bots. Am 15. Januar 2022 wird um 19 Uhr eine Live-Performance der Künstlerin im Ausstellungsraum stattfinden, die auf die bisherigen Gesprächsverläufe und Interaktionen von Besucherinnen und Besuchern mit #SOPHYGRAY Bezug nimmt und dabei insbesondere die Darstellung und Nutzung weiblicher Stimmen in intelligenten Systemen, wie wir sie bereits von Amazons Alexa, Microsofts Cortana oder Apples Siri kennen, kritisch auf die Waagschale legt. Ein Katalog ist in Planung.

Mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturamt der Stadt Essen, die Allbau GmbH, die Sparkasse Essen, das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, das Programm NEUSTART Modul C des BBK– Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler, durch Novatec, Epson, ReproTerminal und das Berliner Stadtteilzentrum Süd-Ost.


27./28. November 2021
Vorstellung der Jahresgaben

Neue und bereits vorhandene Editionen werden Mitgliedern, Freundinnen und Freunden, aber auch anderen Interessierten angeboten. Sie können während der Öffnungszeiten besichtigt und vor Ort erworben werden. Es gibt auch eine persönliche Vorstellung durch Peter Friese. Die genaue Uhrzeit wird noch bekanntgegeben. Wir bitten um Einhaltung der Hygienevorschriften.

2021 November

2022
  - August
  - Mai
  - April
  - Februar

  - Januar
2021
  - Dezember
  - November
  - Oktober
  - September
  - Mai
2020
  - Dezember
  - November
  - Oktober
  - September
  - Mai
  - Februar
  - Januar
2019
  - Dezember
  - Oktober
  - September
  - Juli
  - Juni
  - Mai
  - April
  - März
  - Februar
2018
  - Dezember
  - November
  - Oktober
  - September
  - Mai
  - April
  - März
  - Februar
2017
  - Dezember
  - November
  - September
  - August
  - Juli
  - März
  - Februar
  - Januar
2016
  - Dezember
  - November
  - August
  - Juli
  - Juni
  - April
  - März
  - Februar

  - Januar
2015
  - Dezember
  - November
  - Oktober
  - August
  - Juli
  - Juni
  - Mai
  - April
  - März
  - Februar
2014
  - Dezember
  - November
  - Oktober
  - September
  - August
  - Juli
  - Juni
  - Mai
  - April
  - März
  - Februar
2013
  - Dezember
  - November
  - Oktober
  - August
  - Juli
  - Juni
  - Mai
  - April
  - März
  - Februar
2012
  - Dezember
  - November
  - Oktober
  - September
  - August
  - Juli
  - Juni
  - Mai
  - April
  - März
  - Februar

  - Januar
2011
  - Dezember
  - November
  - Oktober
  - September
  - Juli
  - Mai
  - April
  - März
  - Februar

  - Januar
 Archiv
  - 2010
  - 2009
  - 2008
  - 2007
  - 2006
  - 2005
  - 2004
  - 2003
  - 2002
  - 2001
  - 2000
  - 1999
Kunstverein Ruhr e.V. - Kopstadtplatz 12 - 45127 Essen - Tel: 0201 22 65 38 - Fax: 0201 61 61 98 86 - E-Mail: sekretariat@kunstvereinruhr.de | Impressum - Datenschutz